Dellwarzen-Infektion - Ursachen

Dellwarzen (Mollusken) – Ursachen

Erreger einer Dellwarzen-Infektion

Ursächlicher Erreger der Dellwarzen ist das sogenannte Molluscum-contagiosum-Virus (MCV). Dieses zur Familie der Pockenviren gehörende Virus wird in der Regel durch eine Schmierinfektion übertragen. In den meisten Fällen geschieht diese Schmierinfektion durch direkten Körperkontakt, vor allem beim Geschlechtsverkehr. Doch auch Übertragungen des Molluscum-contagiosum-Virus durch indirekten Kontakt, etwa durch die gemeinsame Benutzung von Handtüchern oder Kleidung, sind möglich.

Steckt man sich mit dem Dellwarzen-Erreger an, dringt dieser durch kleine Defekte in die oberste Hautschicht ein, vermehrt sich dort und verursacht die typischen gutartigen Hautwucherungen. Durch das Aufkratzen einer Dellwarze können die ursächlichen Viren, die in hoher Konzentration in der breiigen Masse im Inneren der Dellwarze enthalten sind, auch auf andere Hautbereiche und Körperstellen verteilt werden und dort zu weiteren Dellwarzen führen.

Das Risiko nach einem Kontakt mit dem Molluscum-contagiosum-Virus Dellwarzen zu entwickeln hängt vom allgemeinen Gesundheitszustand und den Hautverhältnissen der jeweiligen Person ab. So sind Menschen mit einem geschwächten Immunsystem – darunter beispielsweise HIV-infizierte Menschen oder Menschen mit Tumorerkrankungen – wesentlich stärker gefährdet als gesunde Menschen. Und auch Hauterkrankungen wie etwa Neurodermitis begünstigen die Entstehung von Dellwarzen, da die Viren dann einfacher in die Haut eindringen können.

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren