Sex mit Kondom || Spezialthema Kondome

Sex mit Kondom

Ein Kondom sollte beim Sex eine Selbstverständlichkeit sein

Nicht jeder Mensch benutzt beim Geschlechtsverkehr gerne ein Kondom, sei es weil der Sex mit Kondom als weniger befriedigend und spontan oder die Unterbrechung durch das Überziehen des Kondoms als Störfaktor und Lustkiller empfunden wird. Dabei sollte es aber vor allem für Menschen, die häufig ihre Sexualpartner wechseln und nicht im Rahmen einer festen Partnerschaft Sex haben, eine Selbstverständlichkeit sein, beim Sex ein Kondom zu verwenden – und das nicht nur beim eindringenden Geschlechtsverkehr, sondern auch bei der gemeinsamen Benutzung von Sexspielzeug wie Dildos.

Wer nämlich beim Sex mit einem neuen Partner bzw. einer neuen Partnerin bewusst auf die Verwendung von Kondomen verzichtet oder gar versucht, den anderen zum Sex ohne Kondom zu überreden, riskiert eine Ansteckung mit sexuell übertrabgaren Krankheiten und erweist damit weder seiner eigenen Gesundheit noch der des Partners bzw. der Partnerin den nötigen Respekt. Wer dagegen Safer Sex mit Kondom praktiziert, zeigt, dass er sich der Risiken einer Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten bewusst ist und das nötige Verantwortungsbewusstsein besitzt, um sich und seinen Partner bzw. seine Partnerin davor zu schützen.

Haltbarkeit von Kondomen

Was spricht für den Sex mit Kondom?

Das Kondom ist das einzige Verhütungsmittel, das nicht nur eine Schwangerschaft verhindern kann, sondern auch einen wenn auch nicht 100-prozentigen, so doch einen einigermaßen zuverlässigen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten bietet. Es verhindert nämlich beim Sex, sofern es richtig angewendet wird, den direkten Kontakt mit den Schleimhäuten der Geschlechtsorgane und den Austausch von möglicherweise ansteckenden Körperflüssigkeiten wie Sperma, Scheidenflüssigkeit und Darmsekret. Der Sex mit Kondom wird deshalb auch oft als „Safer Sex“ bezeichnet.

Zusammengefasst sprechen die folgenden Punkte für das Praktizieren von Safer Sex mit Kondom:

  • Beim Sex mit Kondom ist das Risiko einer Ansteckung mit den Erregern sexuell übertragbarer Krankheiten wesentlich geringer.
  • Wer beim Sex ein Kondom verwendet, schützt sich vor einer ungewollten Schwangerschaft bzw. Vaterschaft.
  • Ein Kondom kann spontan und nur bei Bedarf verwendet werden.
  • Beim Kondom handelt es sich um ein preiswertes Verhütungsmittel.
  • Ein Kondom führt dem Körper keine gesundheitsschädlichen Substanzen zu und hat daher auch keine schädlichen Neben- und Nachwirkungen.

Wie kann der Sex mit Kondom auch Spaß machen?

Trotz der vielen Vorteile, die für den Sex mit Kondom sprechen, sträuben sich viele Menschen gegen die Verwendung von Kondomen, da sie sich dadurch in Ihrem Sexleben eingeschränkt fühlen. So beklagen viele Männer und auch Frauen, dass der Sex mit Kondom für sie weniger befriedigend ist, da sie zum einen das Überziehen des Kondoms als einen Störfaktor beim Geschlechtsverkehr wahrnehmen und zum anderen durch das Kondom weniger Lust und Stimulation empfinden. Häufig sind aber einfach Anwendungsfehler, mangelnde Übung und die Verwendung von falschen Kondom-Größen die Ursache dafür, dass der Sex mit Kondom keinen richtigen Spaß macht. Im Folgenden erhalten Sie deshalb einige Tipps, wie auch der Sex mit Kondom befriedigend sein kann:

  • Verwenden Sie die richtige Kondom-Größe: Ein zu kleines Kondom kneift beim Sex und lässt sich schwer überrollen; ein zu großes Kondom rutscht leicht ab. Dass dabei der Spaß am Sex auf der Strecke bleibt ist klar. Nehmen Sie sich deshalb die Zeit, vorab ihre richtige Kondom-Größe zu ermitteln und zu testen, welches Kondom-Modell sich am besten anfühlt.
  • Übung macht den Meister: Probieren Sie vorab die verschiedene Kondom-Modelle aus und trainieren Sie das schnelle Abrollen und die richtige Anwendung eines Kondoms. So sind Sie im Ernstfall gewappnet und müssen nicht erst lange herumexperimentieren, ehe das Kondom richtig sitzt.
  • Bewahren Sie die Kondome griffbereit im Schlafzimmer oder Bad auf: So müssen Sie Ihr Sexspiel nicht unterbrechen, um erst mal auf die Suche nach einem Kondom zu gehen.
  • Bauen Sie das Überziehen des Kondoms einfach in das Liebesspiel mit ein: So empfinden Sie das Kondom nicht mehr als Störfaktor, sondern als Teil des Geschlechtsverkehrs.
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren
nothing