Hepatitis B – Diagnose

Die Diagnose von Hepatitis B erfolgt durch eine Blutuntersuchung. Dabei wird der Hepatitis-B-Virus entweder direkt durch das Vorhandensein von Virusbestandteilen wie HBV-Antigenen oder Virus-DNA oder indirekt durch das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Hepatitis-B-Virus nachgewiesen. Anzahl und Art der Virusbestandteile und Antikörper können Auskunft darüber geben, ob es sich um eine aktive, ruhende oder ausgeheilte Infektion mit Hepatitis B handelt.

Zusätzlich zu diesem Erregernachweis können im Rahmen der Blutuntersuchung die Leberwerte bestimmt werden. Sind diese erhöht, weist dies ebenfalls auf eine Leberentzündung hin.