Hepatitis B – Symptome

Bei Hepatitis B wird zwischen einer akuten und einer chronischen Erkrankung unterschieden. Die ersten Symptome der akuten Hepatitis B treten etwa 1 bis 6 Monate nach der Ansteckung mit dem Hepatitis-B-Virus in Form von Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen Gewichtsverlust, leichtem Fieber, einem Druckgefühl im rechten Oberbauch sowie Gelbsucht auf. In etwa 90 Prozent der Fälle heilt diese akute Hepatitis B innerhalb von 4 bis 6 Wochen vollständig aus. Geschieht dies nicht bzw. besteht die Hepatitis B länger als ein halbes Jahr, spricht man von chronischer Hepatitis B.

Die chronische Hepatitis B kann mitunter ohne Beschwerden verlaufen, jedoch auch zu schweren Komplikationen wie einer Leberzirrhose führen. Zudem erhöht sich bei einer chronischen Hepatitis B das Risiko, an Leberkrebs zu erkranken. In sehr seltenen Fällen kann es bei Patienten mit akuter oder chronischer Hepatitis B auch zu einer zusätzlichen Infektion mit dem Hepatitis-D-Virus (HDV) kommen. Diese doppelte Infektion verläuft in der Regel schwerer als eine einfache Hepatitis B und geht bei mehr als 90 Prozent der Betroffenen in ein chronisches Stadium über.