Krätze – Diagnose

Leidet ein Patient unter einem starken nächtlichen Juckreiz und dem charakteristischen Ausschlag an den für die Krätze typischen Hautstellen, besteht der Verdacht, dass er/sie sich mit Krätzmilben infiziert hat. Er/sie sollte in diesem Fall einen Arzt – am besten einen Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten – aufsuchen und sich genau untersuchen lassen. Beim Verdacht auf Krätze sucht der Arzt den Körper zunächst mit einer speziellen Lupe nach den typischen Milbengängen sowie den Krätzmilben bzw. ihren Eiern, Larven und Ausscheidungen ab.

Die Milbengänge lassen sich dann unter anderem mit der sogenannten Tintenmethode sichtbar machen, bei der der Arzt einen Tropfen wasserlöslicher Tinte auf eine der Papeln aufträgt. Für einen eindeutigen mikroskopischen Erreger-Nachweis der Krätzmilben oder ihrer Eier entnimmt der Arzt mit einem Skalpell oder einem scharfen Löffel eine Probe aus den zuvor geöffneten Milbengängen oder Papeln und untersucht diese unter dem Mikroskop.

Sites of scabies
Bevorzugte Körperstellen für den Milbenbefall