Scheidenpilz: Vorbeugen


Scheidenpilz ist unangenehm und schmerzhaft – betroffene Frauen fühlen sich schnell machtlos und überfordert. Auch wenn der Scheidenpilz mit einem Anti-Pilz-Medikament schnell wieder weg ist, schön ist es nicht. Es gibt aber eine gute Nachricht – Sie können selbst viel zur Prävention beitragen! Dazu braucht es nur einige Vorsichtsmaßnahmen bzw. Verhaltensänderungen und Sie werden seltener an einer Infektion erkranken. Dabei tun Sie sich auch noch etwas Gutes!

Schutz-vor-ScheidenpilzVom Waschen bis zum Abtrocknen – Scheidenpilz vorbeugen mit der richtigen Intimpflege

Früher dachte man, Pilz-Infektionen hätten etwas mit mangelnder Intimhygiene zu tun – aber das gehört in die Welt der Scheidenpilz-Mythen. Tatsächlich ist es genau andersrum: Zu viel Intimhygiene lässt Sie anfälliger für eine Pilz-Infektion werden, denn dann wird der natürliche Säure-Schutzmantel zerstört und es kann zu einer Erkrankung kommen. Die beste Scheidenpilz-Vorbeugung ist daher, den äußeren Intimbereich höchstens einmal täglich mit Wasser oder einem milden Waschgel zu reinigen. Mehr Tipps zur richtigen Intimpflege bei Scheidenpilz finden Sie hier.

Gut zur Scheidenpilz-Vorbeugung ist auch, die Handtücher häufiger zu wechseln und diese auf mindestens 60° C mit einem Wäsche-Hygienespüler zu waschen. Auch zu Hause sollte jeder sein eigenes Handtuch nutzen, um das Übertragen von Pilzen zu vermeiden. Als hilfreich für die Scheidenpilz-Vorbeugung haben sich auch Einmal-Handtücher erwiesen, die man nach dem Abtrocknen direkt entsorgt.

Wichtig zur Scheidenpilz-Vorbeugung beim Toilettengang ist die richtige „Wischrichtung“: immer von vorne nach hinten abputzen. Mehr Informationen zu Hygieneregeln bei der Benutzung der Toilette finden Sie hier.

 

ANZEIGE

Canesten Gyn Once Kombi

 

Canesten Gyn Once Kombi günstig bei Medpex bestellen

 

Die richtige Kleidung – Scheidenpilz vorbeugen mit Naturfasern

Vaginalpilze gedeihen am besten in feucht-warmem und sauerstoffarmem Klima. Sie sollten daher keine engen Tangas und Slips aus Polyester, Strumpfhosen oder generell zu eng sitzende Kleidung tragen, die die Luftzirkulation verhindern. Die Haut beginnt zu schwitzen, die Feuchtigkeit kann nicht abtransportiert werden und eine Belüftung der Intimzone wird verhindert. Schnell kommt es zu einer Pilz-Infektion. Dem Scheidenpilz vorbeugen können Sie am besten mit locker sitzender Unterwäsche aus Naturfasern, zum Beispiel Baumwolle. Und verzichten Sie auf Slipeinlagen, denn die zusätzliche Reibung kann die empfindliche Haut im Intimbereich reizen. Auch Jeans und andere Hosen sollten locker sitzen, damit die Luft zirkulieren kann und kein Wärme- und Feuchtigkeitsstau entsteht.

Zur Scheidenpilz-Vorbeugung empfiehlt es sich, täglich die Unterwäsche zu wechseln und diese mit einem antimykotischen und antibakteriellen Waschmittel bei mindestens 60 ° C zu waschen.

Mit wenig Zucker mehr erleben – Scheidenpilz vorbeugen mit der richtigen Ernährung

Die eine oder andere Frau wird sich fragen: Was hat denn Ernährung mit Vaginalpilz zu tun? Wie kann ich mit meiner Ernährung zur Scheidenpilz-Vorbeugung beitragen? Es ist ganz simpel – die Scheidenpilze wie der Candida albicans ernähren sich hauptsächlich von Zucker. Essen Sie nun sehr viel Süßes, kann dies zur Vermehrung von Candida führen und sich bis zu einer Infektion steigern. Auch wenn es im oft hektischen Alltag nicht einfach ist, auf Süßigkeiten zu verzichten, tun Sie Ihrer Vaginal-Schleimhaut einen großen Gefallen, wenn Sie Ihre Ernährung umstellen. Vermeiden Sie vor allem gesüßte Getränke (Limonade, Cola) und essen Sie ausgewogen und ballaststoffreich. Sie werden merken, dass sie sich wieder wohler in Ihrem Körper fühlen und vielleicht verlieren Sie auch noch das eine oder andere überflüssige Pfund – auf jeden Fall tragen Sie so nachhaltig zur Scheidenpilz-Vorbeugung bei. Und haben mit weniger Zucker mehr vom Leben!

Weniger Stress, mehr Entspannung – Scheidenpilz vorbeugen mit der richtigen Lebenseinstellung

Es besteht kein Zweifel – zu viel Stress macht krank. Und so bringt ein hektischer Alltag auch die Vaginal-Schleimhaut durcheinander. Resultat: eine Pilz-Infektion. Besonders bei der Lebenseinstellung können Sie selbst viel zur Scheidenpilz-Vorbeugung tun. Sorgen Sie für einen strukturierten Tagesablauf, delegieren Sie beispielsweise Aufgaben an Ihre Familienmitglieder. Verabschieden Sie sich von der Idee, perfekt sein zu müssen, und von der Illusion, alles alleine schaffen zu können. Und ganz wichtig: Planen Sie feste Zeiten für sich selbst ein. Gestalten Sie Ihre Freizeit ganz nach Ihren Wünschen, relaxen Sie auf dem Sofa oder besuchen Sie einen Yogakurs. Wenn Sie mit sich selbst im Gleichgewicht sind, ist das eine gute Scheidenpilz-Vorbeugung!

Scheidenpilz vorbeugen

 

Weitere Tipps zur Scheidenpilz-Vorbeugung

Neben der richtigen Intimhygiene, Kleidung, Ernährung und Lebenseinstellung haben wir hier noch ein paar kleine Tipps, wie Sie lästigen Pilzinfektionen langfristig ein Schnippchen schlagen:

  • Scheidenpilz-Vorbeugung während der Periode:
    Lesen Sie hier, warum Sie besser luftdurchlässige Binden und möglichst Produkte mit natürlich gebleichtem Zellstoff nutzen sollten. Und warum es wichtig ist, auf die Größe der Tampons zu achten.
  • Bei Sport, Spaß und Spiel dem Scheidenpilz vorbeugen:
    Auch beim Sport, im Schwimmbad und in der Sauna ist das ein wichtiges Thema. Lesen Sie hier, was man alles falsch machen kann und wie Sie gezielt dem Scheidenpilz vorbeugen.
  • Führen Sie Milchsäure-Bakterien zu:
    Milchsäure-Bakterien unterstützen die körpereigenen Abwehrkräfte, halten den pH-Wert der Scheide niedrig und tragen so zum natürlichen Bakterien-Pilze-Gleichgewicht bei – sie gehören quasi zur körpereigenen Scheidenpilz-Vorbeugung.
  • Benutzen Sie Kondome zur Scheidenpilz-Vorbeugung:
    Scheidenpilz ist keine Geschlechtskrankheit im klassischen Sinn – dennoch können Sie beim Sex aktiv etwas für die Scheidenpilz-Vorbeugung tun. Mehr Informationen über Sex, Kondome und Scheidenpilz finden Sie hier.
  • Entfernen Sie Ihre Schamhaare:
    Es kann zur Scheidenpilz-Vorbeugung sinnvoll sein, die Schamhaare zu entfernen oder auch zu kürzen – an diesen haften die Hefepilze besonders gut. Wollen Sie sich rasieren, benutzen Sie einen milden Rasierschaum und seien Sie vorsichtig bei der Rasur, damit Sie sich nicht schneiden. Oder gehen Sie in eines der professionellen Waxing-Studios, die es mittlerweile auch in Deutschland gibt.
    Ob Hollywood Cut, Brazilian Landing Strip oder Bikini Line – hier gibt es die spannendsten Intimrasur-Formen zum Selbermachen.