Tripper (Gonorrhoe) – Ursachen

Ursächliche Erreger des Tripper sind Bakterien namens Neisseria gonorrhoeae – besser bekannt unter dem Namen Gonokokken. Diese besiedeln bevorzugt die Schleimhäute in den Harn- und Geschlechtsorganen und werden in erster Linie durch ungeschützten Geschlechtsverkehr sowie durch bestimmte Sexualpraktiken wie Analverkehr oder Oralverkehr übertragen, da es dabei zu einem direkten Kontakt mit den von Gonokokken befallenen Schleimhäuten kommt. Personen mit häufig wechselnden Sexualpartnern sowie Personen, die ungeschützten Sex praktizieren, sind daher besonders gefährdet, sich mit Tripper anzustecken.

Tripper bei Schwangeren

Ein weiterer möglicher Übertragungsweg ist bei schwangeren Frauen, die mit Gonorrhoe infiziert sind, gegeben. So können die infizierten Frauen die Bakterien während der Geburt auf das neugeborene Kind übertragen, wenn dieses mit der von Gonokokken befallenen Schleimhaut im Gebärmutterhals in Kontakt kommt. Bei dem Neugeborenen befallen die Gonokokken dann häufig die Bindehaut des Auges, was unbehandelt zu einer schweren, eitrigen Bindehautentzündung und schlimmstenfalls zur Erblindung des Kindes führen kann.